Tarot – Hexenkunst, Zauberei oder doch nur ein Kartenspiel?

Hast du dich schon mal gefragt warum so viele Menschen weltweit Rat bei bestimmten Lebenssituationen suchen und dabei darauf vertrauen, dass die Karten Ihnen die Antworten oder Lösungen geben die sie suchen? Oft fragt man sich auch was hält die Zukunft für einen bereit? Können die Karten hier entscheidende Hinweise geben? Haben sie gar übernatürliche oder übersinnliche Kräfte? Diese und ähnliche Fragen stellen sich die Menschen schon seit Jahrhunderten.

Was ist eigentlich Tarot und woher kommt es?

Fakt ist Tarot ist sehr alt und nach wie vor noch immer sehr beliebt. Wo es genau entstanden ist kann man nicht mit absoluter Sicherheit sagen. Eine weit verbreitete Meinung ist, dass Tarot aus Ägypten oder Indien stammt. Bei uns hatte Tarot erst um Mitte des vorigen Jahrtausends so in etwa im 15. Jahrhundert den absoluten Durchbruch. Egal ob einfacher Bürger, Adelige oder gar Könige, bei allen hatten und haben bis heute die tiefen Einblicke die das Tarot ermöglicht nichts an Bedeutung verloren.

Allerdings sollte man Tarot nur als Denkanstoß und nicht als Prophezeiung sehen. Tarot ist nach wie vor das was es ist: Ein Kartenspiel. Klar es kann Denkanstöße und Inspiration liefern aber der entscheidende Faktor ist: „Es kann“ und nicht „Es wird“

Auf Webseiten wie GoTarot können Sie in das faszinierende Universum von Tarot eintauchen. Nicht nur das, die Betreiber der Webseite eine kostenlose Herangehensweise an das Tarot bieten indem sie völlig kostenlose Ziehungen der 22 großen Wahrsage-Arkana anbieten.

Tarot auch etwas für Dich?

Mittlerweile kann man in vielen Läden Tarot Karten kaufen. Diese gibt es in vielen Ausführungen, aber was kann man damit tun?
Nun, Man verwendet die Karten nicht nur zu „wahrsagerischen“ oder psychologischen Zwecken, sondern auch zum Deuten bestimmter Situationen im Alltag. Die Tarot Karten sollten dabei als eine Art Hilfestellung im alltäglichen Leben dienen. Dabei spielt auch eine große Selbsterkenntnis eine ganz wichtige Rolle

Im groben kann man sagen, dass es sich bei Tarot um einen Kartensatz bestehend aus 78 Karten handelt. Dieser wird auch oft Kartendeck oder einfach nur Deck genannt, welches man wiederrum in zwei Gruppen, nämlich der „Großen Arkana“ und der „Kleinen Arkana“ unterteilt. Jetzt genauer ins Detail zu gehen würde in diesem Beitrag aber zu weit führen.

All jenen, welche an der faszinierenden Welt des Kartenlegens interessiert sind, kann ich Tarot nur ans Herz legen. Zudem gibt es sehr viele und sehr gute Bücher wo die verschiedenen Arten des „Legens“ sehr gut und verständlich erklärt werden. Und wie gesagt einen ersten kostenlosen Einblick erhaltet Ihr auch bei goTarot.de.

In diesem Sinne alles Liebe
Eurer Lebensmagie.com Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*