Der Nephrit

Der grüne Stein mit dem Namen Nephrit wird fälschlicherweise des Öfteren für eine grüne Jade gehalten. Da sich beide überaus ähnlich sehen, ist das nicht wunderlich.

Der Nephrit ist auf alle Fälle ein seit sehr, sehr langer Zeit begehrter Stein. Er spielte eine wesentliche Rolle bei den Majas und den Indianern.

Die Wirkung auf unseren Körper – besonders auf die Nieren – ist einfach großartig. Ob es sich nun um die Blase, die Niere oder die Galle handelt, ein Nephrit schadet nie! Auch für schwangere Frauen mit derartigen Problemen ist er hervorragend geeignet. Einfach ein Nephritwasser angesetzt oder direkt aufgelegt – er leistet seine Dienste!

Legt man diesen Stein in der Nacht unter dem Kopfpolster, so wirkt er als Beschützer vor Albträumen. Der Nephrit hat jedoch auch eine schützende Wirkung gegen einen falschen Freundeskreis.

Den Stein ganz normal unter fließendem Wasser reinigen und an der Sonne aufladen lassen.

Wichtiger Hinweis:

Da in der Medizin die Wirkung von Edelsteinen und Heilsteinen nicht anerkannt ist, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass solche Steine niemals einen Arzt ersetzen. Bitte wende dich stets an deinen Arzt oder Apotheker.

Der Opalit

OpalitViele Menschen klagen immer wieder über Schlafstörungen jeglicher Art und ein jeder weiß, wie wertvoll ein gesunder Schlaf sein kann. Und auch dafür gibt es einen Stein, der sehr hilfreich ist. Man nennt ihn Opalit und weist Farben auf von Braun, Gelb bis hin zu einem trüben Weiß. Ob es sich bei den Schlafstörungen aufgrund von Depressionen, Stress oder Schichtarbeiten handelt, erweist der Opalit sehr gute Dienste. Auch wenn man schwer einschläft oder aufwacht, ist er nützlich.

Ansonsten versorgt uns der Opalit mit Ausgeglichenheit (vor allem in stressigen Zeiten).

Am besten reinigt man den Opalit unter fließendem Wasser und lädt ihn über Nacht in einer Wasserschüssel wieder auf. Nur die Sonne hat der Opalit nicht sehr gern.

Wichtiger Hinweis:

Da in der Medizin die Wirkung von Edelsteinen und Heilsteinen nicht anerkannt ist, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass solche Steine niemals einen Arzt ersetzen. Bitte wende dich stets an deinen Arzt oder Apotheker.

Eukalyptus als Räuchermittel

Eukalyptus als RäuchermittelDer Eukalyptus (Eucalyptus globulus) ist ein in Australien und Indonesien heimischer Baum. Auch heute noch ist er in vielen Medikamenten vorhanden, vor allem aber wenn es um Erkältungen oder Hustenbonbons geht. Sogar bei Magen- bzw. Darmbeschwerden wird er eingesetzt. Die Ureinwohner Australiens verwenden den Eukalyptus ebenso seit jeher.

Möchte man mit Eukalyptusblättern räuchern, so wirkt er reinigend (innerlich, äußerlich und gegen böse Geister oder Dämonen).