Der Chytha

Der grünliche Chytha ist bei den Chinesen seit langer Zeit beliebt. Er hat eine stimmungsaufhellende Wirkung, welche seine Träger optimistisch werden lässt. Zudem werden ihm beruhigende Eigenschaften nachgesagt.

Wie die Jade, ist es am besten ihn unter fließendem Wasser zu reinigen und an der Sonne aufzuladen.

Wichtiger Hinweis:

Da in der Medizin die Wirkung von Edelsteinen und Heilsteinen nicht anerkannt ist, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass solche Steine niemals einen Arzt ersetzen. Bitte wende dich stets an deinen Arzt oder Apotheker.

Kamille als Räuchermittel

Kamille als RäuchermittelDie Echte Kamille (Matricaria chamomilla bzw. Matricaria recutita) ist eine weit verbreitete Heilpflanze, welche auch in der Medizin eine wesentliche Rolle spielt. Ihre Wirkung ist vielseitig von beruhigend bis zu heilend bei grippalen Infekten, Erkältungen, Magen- bzw. Darmproblemen… In vielen Bereichen wird sie seit langem angewandt.

Auch als Räuchermittel (wobei man hier nur die Blüten verwenden sollte) hat sie heilende Eigenschaften. Doch auch zum Beruhigen oder Meditieren eignet die Kamille sich hervorragend.

Lavendel als Räuchermittel

Lavendel als RäuchermittelDer Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) findet schon seit langer Zeit als Räuchermittel Verwendung. Früher wollte man durch Lavendelräucherungen Krankenlager ausräuchern, um Seuchen zu verhindern. Auch die Pesthäuser wurden damit ausgeräuchert.

In der Medizin wird diese Pflanze ebenfalls sehr geschätzt. Man verabreicht sie bei Magen-Darm-Beschwerden und Nervosität. Außerdem hilft sie beim Einschlafen und wirkt appetitanregend.

Beim Räuchern sorgt der Lavendel dafür, dass die Aura frei wird von Negativem. Zudem wirkt er sanft und ruhig auf die Seele ein und ist somit auch gut als Räucherung vor dem Einschlafen geeignet. Eine schmerzlindernde Wirkung wird ihm ebenfalls nachgesagt.