Brombeeren und Brombeerblätter

Brombeeren und BrombeerblätterBei der Brombeere (Rubus fruticosus) gibt es viele hunderte verschiedene Arten. Oft findet man sie auch in Waldlichtungen. Geht man nach der Botanik, sind die Brombeeren streng genommen keine Beeren sondern Sammelsteinfrüchte.

Brombeeren sind auch nicht nur super lecker sondern auch sehr gesund. Nicht umsonst findet man sie auch in der Pharmakologie.

Ein Saft aus den Früchten hilft zum Beispiel sehr gut bei Durchfall. Aber auch aus den Blättern kann man Wertvolles zubereiten. Ein Tee (pro Tasse ungefähr 1 Teelöffel Blätter) ist ebenfalls hilfreich bei Durchfall aber auch die blutreinigende Wirkung ist nicht zu verachten. Gurgelt man mit einem ausgekühlten Tee, wirkt es positiv bei Zahn- oder Halsschmerzen oder auch wenn man heiser ist.

Man kann die Brombeeren aber auch als Kuchen-Belag verwenden, da die Früchte auch Vitamine enthalten und es auch wirklich lecker schmeckt.

Wichtiger Hinweis:
Kräuter haben zwar teils eine sehr starke medizinische Wirkung, sollten aber vorher dennoch unbedingt mit einem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden. Nicht für einen Jeden ist jedes Kraut geeignet. Ebenfalls sollte man nicht die gleichen Kräuter andauernd einnehmen. Besondere Vorsicht ist auch bei Kindern und Schwangeren geboten.

Weiters ist zu beachten, dass es zwar sehr schön ist, wenn man Kräuter selber sammelt, es dennoch in den Apotheken hochwertigere Ware zu kaufen gibt. Mittlerweile sind schon sehr viele Pflanzen mit Dünger oder Insektiziden versehen.

Zudem darf man nicht überall eine jede Pflanze pflücken und manche stehen sogar vollkommen unter dem Artenschutz.

Himbeerblätter

HimbeerblätterDie Himbeerpflanze hat nicht nur süße, gesunde Früchte zu bieten sondern auch durchaus wertvolle Blätter.

Genießen kann man diese Blätter zum Beispiel als Tee (ca. 4-5 g pro Tasse und eine viertel Stunde ziehen lassen). Er wirkt nicht nur blutreinigend sondern auch bei Durchfall und Fieber. Möchte man Himbeerblätter zum Gurgeln verwendet, helfen sie bei Zahnfleischentzündungen. Hierzu lasse ich einfach 55 g getrocknete Blätter in ca. 1 l Wasser aufkochen und anschließend ungefähr 10 min ziehen. Dann seihe ich die Blätter noch ab und fertig ist das Gurgelwasser.

Wichtiger Hinweis:

Kräuter haben zwar teils eine sehr starke medizinische Wirkung, sollten aber vorher dennoch unbedingt mit einem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden. Nicht für einen Jeden ist jedes Kraut geeignet. Ebenfalls sollte man nicht die gleichen Kräuter andauernd einnehmen. Besondere Vorsicht ist auch bei Kindern und Schwangeren geboten.

Weiters ist zu beachten, dass es zwar sehr schön ist, wenn man Kräuter selber sammelt, es dennoch in den Apotheken hochwertigere Ware zu kaufen gibt. Mittlerweile sind schon sehr viele Pflanzen mit Dünger oder Insektiziden versehen.

Zudem darf man nicht überall eine jede Pflanze pflücken und manche stehen sogar vollkommen unter dem Artenschutz.